Startseite
 
Samstag, 23.09.2017
• Kontakt • Newsletter 
E-Mail: info@starbiketour.de

Gedichte und Sprüche

"Stromsparen auf Spanisch" von Wolfram Treydte

In Spanien sind die Straßen hell
Bei Nacht beinah an jeder Stell`
Auch außerhalb von einer Stadt
Man alles hell erleuchtet hat.

Doch dieser Stromverschwenderei
Tritt man entgegen allerlei
Methoden in dem Kleinstbereich
Vielleicht macht dieses Sparen reich.

So kommt es vor, dass man am Ort
Wo jeder gern alleine dort
Zu spüren hat die Sparerei
Behalte den Humor dabei.

Wenn man nun die Tür geschlossen
Und zur großen Tat entschlossen
Blickend auf die Tür zurück
Macht der Zeituhrschalter klick.

Eigentlich stört`s Klick nicht sehr
Wenn´s nicht zappenduster wär
Gut, wer sich noch erinnern kann
Und kommt auch an den Schalter `ran.

Gut, wer die langen Arme hat
Und aufstehen kann, anstatt
Gut, wer's zum Leuchten bringen kann
Und drückt den Schalter wieder rann.

Doch, oh Schreck, was ist denn das
Erneut macht's klick, in einem Maß
Der Zeituhrschalter sperrt das Licht
Das man`s nicht fasst, so ohne Sicht.

So auf zum nächsten Schaltvorgang
Bis sehr geübt, man schalten kann
Obwohl man zum `nem anderen Zweck
Gekommen ist an diesen Fleck.

So kommt es, wie es kommen muss
Sekunden, dann ist wieder Schluss
Exakt sind's zwanzig Zeiteinheiten
Die bleiben zwischen Dunkelheiten.

Jetzt kann sich jeder frei entscheiden
Wie man sich lindert so sein Leiden
Empor zu springen vom stillen Ort
Das Tun zu stören, immer fort.

Gerettet ist, wer dann und wann
Gerüstet ist, sich helfen kann
Weil eine Lampe stets am Mann
Survival-Training heißt das dann.

"Für Melly" von Wolfram Treydte

So mancher gibt
Weil man sich liebt
Weil man sich mag
Es so nahe lag.
Doch wie Du schenkst
Und an uns denkst
Zeigt uns auf besondre Weise
Wie tief die Spuren unserer Reise
In so manchen Herzen sind
Unseren Dank bring Dir der Wind.

"Valentinstag" von Wolfram Treydte

Erwachen mit Dir

Wie schön mit dir zu erwachen
Die Sterne deiner Augen zu sehn
Ich liebe dein strahlendes Lachen
Mit dir jeder Tag so schön.

Deine Lippen, deine Hände welch Balsam
Für meine Seele, mein Herz, meine Haut
Deine wärmende Liebe so heilsam
Mein Herz dir endlos vertraut.

Wie viel gibt es zu entdecken
Ein Kunstwerk könnt' schöner nicht sein
Tausende Reize mich wecken
Die Liebe mit dir ist so rein.

"Für Beate und Horst" von Katrin Treydte

Der Zauber eurer Menschlichkeit
Die Musik eurer Gesprächigkeit
Die Liebe eurer Herzlichkeit
Das Göttliche eurer Weisheit
Das Gute all eurer Gedanken
Das ist es, was uns verbindet.

"Abstand der Herzen" von Wolfram Treydte

Der Abstand
zwischen
den Herzen,
misst
nicht
in Metern,
sondern
in Liebe
und
Vertrauen.

"Dank" von Wolfram Treydte

Dank,

Liebevolles
Entdecken
Des
Vorhandenen
Glücks.

"Für meinen Sohn Philipp" von Katrin Treydte

Du sagtest einmal, es ist wie Sterben,
als wir von deinem Vater gingen.
Jetzt fühle ich dieses Sterben,
seitdem wir die Ferne erleben.

Tausend Tränen halfen immer noch nicht,
diesen Durst in meinem Herzen zu löschen.
So breit ist der weinende Fluss,
Gleichschritt gibt es längst nicht mehr.

dreh dich nicht um, fliege in dem Moment
und ich lasse fallen alles, was nicht Liebe ist.